Bereits zum 22. Mal wurde im Bundesland Salzburg das mit einem Abstand von drei Jahren stattfindende Salzburger Landesjägerschießen durchgeführt, an dem diesmal am Schießstand Stegenwald 634 Jägerinnen und Jäger teilnahmen und ihre Schießleistungen bei spannenden Bewerben eindrucksvoll unter Beweis stellten.

Die Veranstaltung ging dank der großen Disziplin der TeilnehmerInnen und der professionellen Betreuung durch die Standaufsicht sowie den beteiligten Büchsenmachern reibungsfrei über die Bühne, wofür allen ein aufrichtiger Dank gebührt.

Durch die großzügige Unterstützung vieler Sponsoren konnte wiederum ein reicher Warentisch von knapp 200 Preisen im Gesamtwert von ca. € 45.000,- an die besten SchützenInnen übereicht, sowie bei einer großen Tombola an die anwesenden TeilnehmerInnen verlost werden. Die Lamprechtshausener Jagdhornbläser sorgten am Sonntag im Festzelt für eine gute Stimmung und umrahmten die große Siegerehrung mit feinstem Hörnerklang.

Den Sieg in der Einzelwertung beim 22. Landesjägerschießen holte sich Michael Demmelmayr aus Hallwang mit 60 Ringen und einem Teiler von 86,29 und konnte sich über eine Steyr Mannlicher Steyr CL II SX, gespendet von Sodia Jagdwaffen- und Bekleidungs GmbH, freuen. Dieser Bewerb bestand aus jeweils drei Schuss Fuchsscheibe stehend angestrichen 100 m, sowie auf 200 m sitzend aufgelegt auf die Gamsscheibe. Den hervorragenden zweiten Rang erzielte LJM Max Mayr Melnhof aus Grödig (60/113,64) vor Christopher Tiefenthaler aus Flachau (60/116,41).

Von den 634 Teilnehmer/Innen haben 332 in der Einzel- und Alterswertung mehr als 49 Ringe errungen. Die Ergebnislisten stehen zum Download auf dieser Seite zur Verfügung.

  • Die Sieger der Einzelwertung des 22. Landes-jägerschießens; v.l.n.r: Christopher Tiefenthaler (3. Platz), Michael Demmelmayr (Sieger) und LJM Max Mayr Melnhof (2. Platz)

Altschützen bis Jahrgang 1954

Die Alterswertung (Schützen ab 65 Jahre), bei der im Gegensatz zur Einzelwertung auch die Fuchsscheibe sitzend aufgelegt absolviert wurde, entschied Manfred Schwaighofer aus Taxenbach für sich. Platz zwei erzielte Albert Moser aus Annaberg vor Leonhard Gautsch aus Salzburg. Bei dieser Wertung erzielten insgesamt sieben Teilnehmer und eine Teilnehmerin, Frau Ulrike Chiari (8. Platz), die maximale Ringzahl.

  • Die besten Schützen der Alterswertung
    Bild v.l.n.r.: GF DI Josef Erber, Leonhard Gautsch (3. Platz), Manfred Schwaighofer (Sieger), Albert Moser (2.Platz) mit LJM Max Mayr Melnhof.

Mannschaftswertungen

Die Bezirkswertung gewann die Mannschaft aus dem Flachgau, vor den Pongauer und Pinzgauer Mannschaftsschützen.

Die Wildregionswertung entschied die Wildregion 2.3.1 Gastein West vor Wildregion 8.5.1. Weißpriach/Lignitztal für sich und verwies die Wildregion 10.6.1 Thalgau/Hof Plainfeld auf Platz 3.

  • Die besten Schützen der Wildregionswertung mit LJM Max Mayr Melnhof

Nebenbewerbe

Den Nebenbewerb Laufender Keiler, stehend frei, 50 m, Stufe 3, gewann Herr Nikolaus Rest vor Josef Lidl jun. und LJM Max Mayr Melnhof.

Auch die neue Wurfscheibenanlage wurde beim 22. Landesjägerschießen erstmalig miteinbezogen und fand großen Anklang bei den Schützinnen und Schützen. Insgesamt lieferten sich 130 WurfscheibenschützInnen einen spannenden Wettkampf den LJM Max Mayr Melnhof vor Albrecht Clary und Aldringen und Gerald Redl für sich entscheiden konnte.

Den Sieg am Faustfeuerwaffenstand sicherte sich Hans-Jürgen Praschl aus Faistenau vor Thomas Schafleitner (Mondsee) und Franz Landertinger (Hof).

 

Download Laufender Keiler gesamt

Download Faustfeuerwaffe gesamt

Download Wurfscheibenbewerb gesamt

  • Die besten Schützen Nebenbewerb Wurfscheibe

Sponsoren:

Weitere Neuigkeiten

Alle Beiträge anzeigen