Auch für das Bundesland Salzburg soll diesjährig, mit Ausnahme des Lungaus, eine landesweite Gamswildzählung durchgeführt werden, um damit eine zusätzliche Grundlage zur Abschätzung der Entwicklungstendenz der Gamswildbestände zu schaffen. Die Zählergebnisse sollen einen Überblick über die Gamswildpopulation in den einzelnen Gamswildräumen und Wildregionen geben und werden nicht auf die einzelnen Jagdgebiete umgelegt.  

Die Ergebnisse der Gamswildzählung zeigen eine Momentaufnahme des beobachteten Gamswildvorkommens und stellen demnach nur eine Kenngröße zu dem tatsächlichen Gamswildbestand dar. Durch eine periodische Wiederholung solcher Gamswildzählungen soll jedoch die Entwicklungstendenz der Gamswildbestände besser verfolgt werden können.  

Die Jagdinhaber werden gebeten an dieser Gamswildzählung mitzuwirken und es darf bereits vorab dazu herzlich gedankt werden. Die Organisation der Gamswildzählung läuft über die Hegegemeinschaften und soll insbesondere zur Vermeidung von Doppelzählungen innerhalb der Gamswildräume  abgestimmt durchgeführt werden. Hierzu sollen die Zählgebiete und Zählflächen bestmöglich auf Karten festgelegt werden. Die Zählung soll durch ein Team aus zumindest zwei Personen, auf der zugewiesenen Zählfläche erfolgen. Wenn möglich soll dem Team eine revierexterne, unabhängig und fachlich geeignete Person angehören. 

Als Zähltermin wurde Samstag, 19. Oktober 2019 festgelegt. 

Die Beobachtungen sind unter Angabe der Zählfläche (Revierteil), der Beobachtungszeit in den Zählblättern getrennt nach Geschlecht und Alter zu erfassen. Ist eine Zuordnung in den vorgegeben Kategorien nicht möglich, sollte zumindest die Anzahl der beobachteten Gämsen in der Kategorie „nicht definierbar“ erfasst werden. Ein- oder auswechselndes Gamswild ist mit angrenzenden Zählflächen abzustimmen und schließlich für das Zählgebiet der Maximalwert des beobachteten Gamswildes festzuhalten. Die Beobachtungszeit hat  zumindest drei Stunden zu umfassen und soll innerhalb der Zählgebiete hinsichtlich Beginn und Ende abgestimmt sein.

Das Gamswild stellt eine äußerst wertvolle Wildart dar, für die wir als Salzburger Jägerschaft auch eine sehr hohe Verantwortung tragen. Ich darf Sie deshalb nochmals aufrichtig um Ihre wertvolle Mithilfe bei der Gamswildzählung 2019 ersuchen. Weidmannsdank!

Weitere Neuigkeiten

Alle Beiträge anzeigen