An die 100 Besucher folgten der Einladung der Landarbeiterkammer zur jährlichen Schulung für Berufsjäger und Forstangestellte und zum Berufsjägertag am 15. April 2019 nach Stegenwald.

Auf Grund der extremen Wetterbedingungen verbunden mit großen Schneemengen zu Beginn dieses Jahres, wurde Mag. Bernhard Niedermoser, Leiter der ZAMG-Regionalstelle für Meteorologie und Geodynamik Salzburg und Oberösterreich, ersucht, diesbezüglich einen Vortrag zu halten.

In seinem zweistündigen Referat "Entstehung von Lawinen und Erkennen von Gefahrensituationen" stellte er an Hand der Situation im Jänner 2019 dar, dass es mehr als wichtig ist, sich über die aktuelle Schneelage und die Lawinensituation in seinem Jagdrevier vorab zu informieren, um Gefahren richtig einschätzen zu können.

Zunächst wurden vom Vortragenden die einzelnen Lawinenarten und die Ursache ihrer Entstehung erläutert. Anhand einiger Veranschaulichungsbeispiele konnte von den Schulungsteilnehmern dann nachvollzogen werden, welche zerstörerischen Kräfte durch eine Lawine freigesetzt werden können, denen man, wenn man erst einmal in sie hineingerät, aus eigener Kraft kaum noch entkommen kann. Umso wichtiger sei es für jene, die sich beruflich einen Großteil ihrer Zeit in alpinem Gelände bewegen, die entsprechenden Warnzeichen zu kennen, um Gefahrensituationen vermeiden zu können. Dementsprechend wurden auch die wichtigsten Anzeichen für bevorstehende Lawinenabgänge erörtert und den Teilnehmern der Schulung noch einmal nahegelegt, kritische Bereiche im Gelände bei Vorliegen solcher Gefahrenzeichen entsprechend zu meiden.

 Im Anschluss an den Vortrag war noch Raum für ergänzende Fragen aus dem Publikum und Diskussion. Als Leiter der Lawinenwarnzentrale Salzburg erstellt Mag. Bernhard Niedermoser in den Wintermonaten täglich einen detaillierten Lagebericht zur Situation im Bundesland Salzburg. Dieser wird auf www.lawine.salzburg.at veröffentlicht und dient vor allem Tourengehern als wichtige Information. In der Skisaison 2018/2019 verzeichnete diese Plattform mehr als 1 Million Klicks.

Ernennungen und Ehrungen

Auf der Tagesordnung der 58.Jahreshauptversammlung der Salzburger Berufsjäger, dem Salzburger Berufsjägertag, stand nicht nur der Tätigkeitsbericht von Landesobmann Oberjäger Josef Messner, der Kassabericht von Sekretär Herbert Unterkofler und die Ansprache von Landesjägermeister Max Mayr-Melnhof, sondern auch „Ernennungen und Ehrungen“. Im Hinblick auf ihre langjährige, hervorragende berufliche Tätigkeit wurde von der Salzburger Jägerschaft Rudolf Bär zum „Revierjäger“ und Revierjäger Rupert Lengauer zum „Oberjäger“ ernannt Den Abschluss bildete schließlich die Ehrung der Landarbeiterkammer für langjährige verdienstvolle Tätigkeit um die Salzburger Land- und Forstwirtschaft.

 

 

  • Ehrung der Landarbeiterkammer für langjährige, hervorragende, berufliche Tätigkeit

  • Rudolf Bär aus Strobl wurde zum Revierjäger ernannt

  • Rupert Lengauer aus Hüttschlag Ernennung zum Oberjäger

Weitere Neuigkeiten

Alle Beiträge anzeigen