Ergebnisse Landesjägerschiessen

Bereits zum 21. Mal wurde im Bundesland Salzburg das mit einem Abstand von drei Jahren stattfindende Landesjägerschießen abgeführt, an dem diesmal am Schießstand Stegenwald 630 Jägerinnen und Jäger teilnahmen und ihre Schießleistungen bei spannenden Bewerben eindrucksvoll unter Beweis stellten.

Die Veranstaltung ging dank der großen Disziplin der TeilnehmerInnen und der professionellen Betreuung durch die Standaufsicht sowie den beteiligten Büchsenmachern reibungsfrei über die Bühne, wofür allen ein aufrichtiger Dank gebührt.

Durch die großzügige Unterstützung vieler Sponsoren konnte wiederum ein reicher Warentisch von knapp 300 Preisen im Gesamtwert von über € 45.000,- an die besten SchützenInnen übereicht, sowie bei einer großen Tombola an die anwesenden TeilnehmerInnen verlost werden. Die Radstädter Jagdhornbläser sorgten am Sonntag im Festzelt für eine gute Stimmung und umrahmten die große Siegerehrung mit feinstem Hörnerklang.

Den Sieg in der Einzelwertung beim 21. Landesjägerschießen holte sich Herr Franz Landertinger aus Hof bei Salzburg mit 60 Ringen und einem Teiler von 102,45 und konnte sich über eine Steyr-Mannlicher SM 12, gespendet von D´Jogdhittn aus Mondsee freuen. Dieser Bewerb bestand aus jeweils zwei Schuss Fuchsscheibe stehend angestrichen 100m, sowie auf 200 m sitzend aufgelegt auf die Rehbock- und liegend aufgelegt auf die Gamsscheibe. Den hervorragenden zweiten Rang erzielte Herr Anton Lechner aus Pfarrwerfen (60/113,77) gefolgt von Herrn Gerald Tranninger aus Flachau (60/117,38).

Insgesamt konnten 17 Teilnehmer sowie vier Teilnehmerinnen in der Allgemeinen Wertung die maximale Ringzahl von 60 erreichen. 

  • Die Sieger der Einzelwertung des 21. Landesjägerschießens 2. v. l. Gerald Tranninger (3.) Franz Landertinger (1.) und Anton Lechner (3.) mit LJM Komm.-Rat Josef Eder und den Sponsoren David Mischkulnig und Simon Rinnerthaler D´Jogdhittn

Die Alterswertung (Schützen ab 65 Jahre), bei der im Gegensatz zur Einzelwertung die Fuchs- und Gamsscheibe sitzend aufgelegt absolviert wurde, entschied Herr Manfred Schwaighofer aus Taxenbach für sich. Platz zwei erzielte Herr Albert Moser aus Annaberg vor Herrn Dipl.-Ing. Josef Weissenberger aus Salzburg. Bei dieser Wertung erzielten insgesamt fünf Teilnehmer und Frau Ulrike Chiari mit Platz 6 eine Teilnehmerin die maximale Ringzahl.

  • Die besten der Alterswertung v.l. Albert Moser (2.) und Manfred Schwaighofer (1.) mit LJM Komm.-Rat Josef Eder. Nicht im Bild der Drittplatzierte DI Josef Weissenberger.

Die Bezirkswertung gewann diesmal die Mannschaft aus dem Flachgau, vor den Pongauer und Tennengauer Mannschaftsschützen. Die Wildregionswertung entschied die Wildregion 8.1 Flachau für sich und verwies die Wildregion 6.4 Hochgründeck-Blümeck sowie die Wildregion 10.6 Thalgau-Hof-Plainfeld auf die Plätze.

  • Die besten Schützen der Wildregionswertung

Den Nebenbewerb Laufender Keiler, stehend frei, 50m, Stufe 3, gewann Herr OJ Josef Messner vor Gerald Redl und Gertraud Obinger.

Ein spannender Wettkampf entwickelte sich auch bei der Disziplin Laufender Hase, den Gerald Redl vor Franz Landertinger und Ing. Josef Reschreiter für sich entscheiden konnte.

Den Sieg am Faustfeuerwaffenstand sicherte sich Josef Walter Rehrl vor Franz und Christine Landertinger.

 

Sponsoren und Preise:

Neben dem Hauptpreis von D´Jogdhittn bei der Einzelwertung durfte noch eine Steyr-Mannlicher SM12 mit einem Kahles Zielfernrohr, welche von der Jagdzeitung Der Anblick zur Verfügung gestellt wurde verlost werden.

Von Sport und Waffen E. Dschulnigg durfte diesmal eine Fausti Flinte als weiterer Hauptpreis weitergeben werden. Einen Top-Hauptpreis stellte wiederum die Firma Waffen Sodia, für den diesmal eine Blaser Kipplaufbüchse K95 ausgewählt wurde.

Die Firma Swarovski und Pongauer Jagdstube gewährte großzügige Preisrabatt beim Ankauf von optischen Geräten darunter zwei Feldstecher sowie ein Spektiv CTC 30*75. Die Waffenhändler und Büchsenmacher aus dem Salzburger Land Friedrich Scharfetter Pongauer Jägerstube, Helmut Rumpler Waffen,  Andreas Rehrl Gollinger Waffenstube, Martin Esterbauer, Firma Frühstückl, Gottfried Eder Loferer Waffenecke, Firma Kettner, Essl Outdoor sowie Kurt Pritz stellten zahlreiche Sachpreise und Gutscheine zur Verfügung.

Besonders wertvolle Sachpreise stellten die Firmen Loden Steiner, Meindl Bekleidung, Wild und Wald sowie die Hutmacherei Zapf zur Verfügung. Ein besonderer Dank gilt den Raiffeisen Lagerhäusern, der Stieglbrauerei zu Salzburg, dem Raiffeisenverband Salzburg, Österreichische Bundesforste AG, Familie Baumbach, M. Kaindl KG, Fam. Draxler, Firma Hörwelt, Zementwerk Leube GmbH und allen anderen großzügigen Spendern von diversen Gutscheinen und Sachpreisen. Nur durch eine so tolle Unterstützung kann eine derartige Großveranstaltung ermöglicht werden.

Nicht zuletzt bedankt sich die Salzburger Jägerschaft bei folgenden Jagdinhabern für die über 20 Abschüsse bzw. Jagdeinladungen: Toni Meggle, LJM KR Josef Eder, Schwarzenberg´sche Familienstiftung, Maximilian Mayr-Melnhof, JBG Brucker Reitherjagd, JBG Hinterblühnbach, JBG Jagdgesellschaft Naue & Naue, Gutsverwaltung Fischhorn, JBG Seidlwinkl, Baumeister Ing. Sepp Kaiser, JG Bergheim, Andreas Meisl, Malerei Christian Strobl, GJ Koppl, Matthias Höller, GJ Dienten, Peter Radacher, JBG Tennengebirge West, GJ Köstendorf, Bayerische Saalforste, GJ Georgen Bürmoos, GJ Dorfbeuern, LJM-Stv. Ök.-Rat Josef Brandner, Wild-Wald-Hund Simon Rinnertaler, Josef Rieder sowie JG Tofernalpe

  • Gewinner der Steyr-Mannlicher SM12, Herr Johann Weiß, gespendet von „Der Anblick“ wurde von CR Ing. Martin Ossmann überreicht

  • Die glücklichen Gewinner der weiteren Hauptpreise eine Blaser K 95 von Waffen Reinhold Sodia, Fausti Flinte von E. Dschulnigg übereicht von Hermann Herbst sowie ein Swarovski Spektiv

Ergebnisse – Ergebnisliste: Von den 635 Teilnehmer/Innen haben 303 mehr als 49 Ringe errungen. Im Anschluss werden die besten SchützInnen der Alters- und Einzelwertung aufgelistet. Die zweite Zahl gibt den Teiler an, welcher die Summe der Abweichungen vom Scheibenzentrum zur Trefferlage in Millimeter entspricht. 

 

Altschützen:

1. Schwaighofer Manfred, 60/ 123,38

2. Moser Albert Annaberg, 60/ 126,29

3. Dipl.-Ing. Weissenberger Josef, Salzburg 1060/ 129,48

4. Felser Rupert Unken, 60/ 149,36

5. Bruckmoser Johann Oberndorf, 60/ 167,15

6. Chiari Ulrike Oberalm 60/ 220,19

 

Einzelwertung:

1. Landertinger Franz Hof, 60/ 102,45

2. Lechner Anton Pfarrwerfen, 60/ 113,77

3. Tranninger Gerald Flachau, 60/ 117,83

4. Furtner Gerhard Lamprechtshaus, 60/ 122,69

5. Stadler Norbert Flachau, 60/ 126,99

6. HM Mag. Haberlandner Sascha Anthering, 60/ 132,99

7. Stadler Johannes Flachau, 60/ 144,32

8. OJ Messner Josef Eben/Pg., 60/ 144,44

9. Brüggler Leonhard Bischofshofen, 60/ 144,92

10. Lainer Gottfried St. Johann, 60/ 157,97

11. Gschaider Jakob Josef Hof bei Salzburg, 60/ 159,13

12. Mayr Melnhof Carlos Grödig, 60/ 161,67

13. Bammer-Hutter Sonja Goldegg, 60/ 164,34

14. Essl Maria Golling 60/ 167,60

15. Demmelmayr Sabine Anthering, 60/ 168,05

16. HM Kendlbacher Franz Annaberg, 60/ 179,74

17. OJ Essl Rupert Tenneck, 60/ 184,99

18. Göllner Bernhard Salzburg, 60/ 187,21

19. Erbschwendtner Josef Göming, 60/ 199,44

20. Obinger Gertraud Wagrain, 60/ 206,08

21. Scharfetter jun. Friedrich St. Johann, 60/ 218,47

 

 

Die Salzburger Jägerschaft gratuliert nochmals den TeilnehmerInnen zu den hervorragenden Leistungen und bedankt sich bei allen Sponsoren für die zahlreichen Preise. 

Weitere Neuigkeiten

Alle Beiträge anzeigen