Schießkino

Schießen mit scharfer Munition auf reale Filmsequenzen

Digitalisierte Jagdfilme werden mittels computergesteuerten Beamern in einer Entfernung von 40 Metern auf eine 8,7 x 2,3 Meter große Leinwand projiziert. Der Schütze schießt mit der eigenen Waffe oder einer Leihwaffe auf bewegliche Ziele. Kameras überwachen die Szene, der Treffer wird mit einem roten Laserpunkt genau angezeigt. Die Anlage ist für alle Langwaffen, von 0,22 lfb. bis zum Großkaliber, geeignet.

Der Schütze kann aus über 70 verschiedenen Filmszenen auswählen, z.B. Wildschwein, Hirsch, Reh, Fuchs, 3D-Animation etc.

Das Schießkino kann nur mit Standaufsicht genutzt werden. Wir ersuchen Sie deshalb im Büro der Salzburger Jägerschaft unter der Rufnummer 06468 399 22 Ihre Reservierung bekannt zu geben. Auf dieser Homepage wurde dazu unter „Reservierungen“ ein Kalender eingerichtet, worin die bereits fixierten Termine ersichtlich sind. 

Die Freischaltung für das Schießkino erfolgt durch die Schießstandaufsicht bzw. durch Mitarbeiter des Büros der Salzburger Jägerschaft.

Um die Benutzung des Schießkinos interessant und kostengünstig anbieten zu können, wird im Jagdzentrum Stegenwald auch eine günstige Übungsmunition (Cineshot) angeboten. Diese ist natürlich auch beim Fachhandel erhältlich. Für die Freischaltung des Schießkinos wurden folgende Preise festgelegt. ¼ Stunde € 25,00, ½ Stunde € 40,00, ¾ Stunde 60,00 und eine Stunde € 80,00.

Der Betrieb des Schießkinos ist montags von 8:00 bis 17:00 Uhr, mittwochs von 13:00 bis 18:00 Uhr, freitags von 12:00 bis 16:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 14:00 Uhr vorgesehen. Es wird um eine Voranmeldung im Büro der Salzburger Jägerschaft gebeten bzw. ist eine Reservierung für das Schießkino aufgrund diverser Schießveranstaltungen unbedingt erforderlich. Kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter unter der

Tel.Nr.: 06468 399 22 oder per E-Mail info@sbg-jaegerschaft.at