Antragstellung

Die Ausstellung von Salzburger Jahresjagdkarten fällt in den eigenen Wirkungsbereich der Salzburger Jägerschaft und wird während der Geschäftszeit im Jagdzentrum Stegenwald gerne für Sie erledigt.

Sie können ihren Antrag auch gerne fernschriftlich einbringen und erhalten nach Bezahlung der unsererseits berechneten Vorschreibung die Jagdkarte am Postweg. (benötigt jedoch aufgrund des Postweges und der Banktransaktion zusätzlich mehrere Tage)

Folgende Unterlagen sind dazu mitzubringen:

  • Antrag
  • Ein Lichtbild (Passformat)
  • Nachweis der jagdlichen Eignung (Prüfungszeugnis oder gleichwertige Unterlagen gemäß § 43)
  • Strafregisterbescheinigung (nicht älter als 3 Monate); Ausländer: Auszug aus dem Fahreignungsregister oder ähnliche Nachweise (Verfahren zur Feststellung von Verweigerungsgründen)
  • Wehrdienstbuch/Dienstkarte oder Untauglichkeitsbescheid (Erforderlich für Antragsteller aus Österreich bis zum 35. Lebensjahr)
  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • für Jagdkartenwerber unter 18 Jahren ist eine waffenrechtliche Ausnahmebewilligung gem. §11 Abs.2 Waffengesetz vorzulegen. (Erhältlich bei der Bezirkshauptmannschaft)

Im Verfahren wird von der zuständigen Jagdbehörde (Bezirkshauptmannschaft oder Landesregierung) das Vorliegen von evtl. Verweigerungsgründen überprüft. (§ 46b SJG) Die Dauer dieser Verfahren variieren und können daher nicht genau angegeben werden.

Bei der Erneuerung einer ungültig gewordenen Jahresjagdkarte nach drei oder mehr Jahren ab Ablauf des Jahres, für das der Jahresbeitrag letztmalig bezahlt worden ist, ist ebenfalls das Vorliegen von Verweigerungsgründen festzustellen. In diesem Fall bitte das folgende Forumular ausgefüllt an die Salzburger Jägerschaft übersenden. Alle weiteren Schritte werden von den Mitarbeitern der Jägerschaft veranlasst.